zukunft fdp?

Beiträge 151 - 160 von 179
  • aber sicher doch !

    ronnieos, 11.05.2012 13:58, Antwort auf #150

    Lieber Sorros zuerst ein grosses Kompliment

    Die kannst mehr quengeln als ein Stall voll Plaggen.

    Es gibt nicht mehr zu sagen. Die Fakten sind klar - in der Interpretation sind wir anderer Meinung ..

    zb dein November Termin ist doch genau so aus der Luft gegriffen.

    Alle FAKTEN stehen schon zweimal oben:

    1) Stimmen sind nicht verschenkt - Negativtrend gestoppt --- Ein ganz dickes Signal

    2) Watt sollen denn das sein - "Leih"stimmen - das jibbet nidd (Sagte schon der gelbe-Pulli-Träger aus Halle)  und er hat doch vollkommen recht: Ich "leihe" bei jeder Wahl meine Stimme einem Kandidaten oder einer Partei --- als Folge einer Abwágung treffe ich eine Entscheidung ...  Mit dem selben Argument sind FDP-Stimmen z zt als Leihstimmen bei den Freibeutern ...

    3) Auch wenn das "nur" Kubicki und Lindner waren - die FDP wird in Berlin selbstbewusster auftreten (und auch Angela zeigen - schau wir  können dich auch in Neuwahlen treiben - und dir da Stimmen abnehmen) ... jedenfalls ist das nicht ohne Auswirkung

    4) Es kann in SLh durchaus noch ein Spielchen um die Ampel geben - bevor  wohl die blaue den Zuschlag bekommt. ... und auch die SPD weiss, dass es 2013 ganz schwer wird den Kanzler zu stellen, sollten die Freibeuter ins Parlament einziehen  

    >> allein zu zeigen, wir sind dabei - und die Ampel könnte gehen, wird die FDP in Berlin aufwerten

    Nun war das zwar ein unnötiger Post - aber siehe oben .... ein quengelder sorros ..


    Zur Psychologie:

    Sorros, du scheinst es sehr gewohnt zu sein - Anordnungen zu erteilen .... und hohe Erwartungen daran zu knüpfen....

    ""ICH HÄTTE DA GERNE EINE ANTWORT"... wird nicht immer funktionieren

    "DAS MUSS AUSDISKUTIERT WERDEN"   ... eh Mann das ist doch k-Gruppen Sprech aus den 1970-er Jahren ...

    ... es ist eine Weisheit des Alters, genau das nicht immer, und wenn dann nicht immer sofort zu tun

    Schönes Wochenende

    PS:

    Ich glaube, dass die FDP mit über 6% in Düsseldorf einzieht, und dass der Abstand zu den Piraten weit geringer als die übereinstimmend prognostizierten 3-4% ist. Aus mehreren Gründen:; (i) ein schwacher CDU Kandidat  (ii) in NRW gibt es auch andere Optionen, Protest auszudrücken als Piraten ...

  • RE: aber sicher doch !

    sorros, 11.05.2012 20:22, Antwort auf #151

    Lieber ronnieos, vielen Dank, daß Du Dich hast nötigen lassen!

    Es gibt nicht mehr zu sagen. Die Fakten sind klar - in der Interpretation sind wir anderer Meinung ..

    zb dein November Termin ist doch genau so aus der Luft gegriffen.

    Alle FAKTEN stehen schon zweimal oben:

    1) Stimmen sind nicht verschenkt - Negativtrend gestoppt --- Ein ganz dickes Signal

    Natürlich waren meine 6 Monate als Obergrenze gegriffen, aber bis zur NS-Wahl nächstes Jahr trägt dieses Signal sicher nicht.

    2) Watt sollen denn das sein - "Leih"stimmen - das jibbet nidd (Sagte schon der gelbe-Pulli-Träger aus Halle)  und er hat doch vollkommen recht: Ich "leihe" bei jeder Wahl meine Stimme einem Kandidaten oder einer Partei --- als Folge einer Abwágung treffe ich eine Entscheidung ...  Mit dem selben Argument sind FDP-Stimmen z zt als Leihstimmen bei den Freibeutern ...

    Das meint CDU-Stimmen, die die FDP als Kola-Partner am Leben halten wollen. Deshalb ist das eine spezifische Abwägung!

    3) Auch wenn das "nur" Kubicki und Lindner waren - die FDP wird in Berlin selbstbewusster auftreten (und auch Angela zeigen - schau wir  können dich auch in Neuwahlen treiben - und dir da Stimmen abnehmen) ... jedenfalls ist das nicht ohne Auswirkung

    4) Es kann in SLh durchaus noch ein Spielchen um die Ampel geben - bevor  wohl die blaue den Zuschlag bekommt. ... und auch die SPD weiss, dass es 2013 ganz schwer wird den Kanzler zu stellen, sollten die Freibeuter ins Parlament einziehen

    >> allein zu zeigen, wir sind dabei - und die Ampel könnte gehen, wird die FPD in Berlin aufwerten

    Nun war das zwar ein unnötiger Post - aber siehe oben .... ein quengelder sorros ..

    Nein es wird die FDP in Berlin vielleicht aufwerten, aber Sie auch gleich Ihrer Funktion für die CDU entkleiden und wie sich das auf sie FDP auswirkt werden wir sehen. So war es von mir in der ersten Auseinandersetzung gemeint:

    .. nach NRW wissen wir mehr ...

    nicht wirklich!

    Deshalb ist das kein unnötiger Post und um das zu diskutieren habe ich gequengelt.

    Zur Psychologie:

    Sorros, du scheinst es sehr gewohnt zu sein - Anordnungen zu erteilen .... und hohe Erwartungen daran zu knüpfen....

    ""ICH HÄTTE DA GERNE EINE ANTWORT"... wird nicht immer funktionieren

    "DAS MUSS AUSDIDKUTIERT WERDEN"   ... eh Mann das ist doch k-Gruppen Sprech aus den 1970-er Jahren ...

    ... es ist eine Weisheit des Alters, genau das nicht immer, und wenn dann nicht immer sofort zu tun

    Schönes Wochenende

    Ja, daß ich ein autoritärer Sack bin, habe ich doch nie verhehlt. Das kann man bestimmt auch aus vielen meiner Posts ablesen. Ich finde, das muß ausdiskutiert werden, hat bei mir nicht denselben Impetus wie in den 70erJahren bei den K-Gruppen. Da stand ja die maoistische Parole Einheit, Kritik, Einheit; oder Kampf, Kritik, Umformung dahinter, wodurch das Ergebnis vorgegeben wurde! Zum Alter verkneiffe ich mir eine Bemerkung, sowas ist sonst eigentlich mein Part.

    Schönes Wochenende

  • RE: aber sicher doch !

    sorros, 11.05.2012 23:27, Antwort auf #151

    Lieber Sorros zuerst ein grosses Kompliment

    Die kannst mehr quengeln als ein Stall voll Plaggen.

    Meintest Du nicht eher Blagen?

    Plaggen(Wikipedia)

    Der Begriff Plaggen (niederdeutsch [wikipedia.org] zu Placken) bezeichnet humosen [wikipedia.org] und durchwurzelten Oberboden, der mit Teilen der darauf befindlichen Vegetation [wikipedia.org] in rund vier bis sechs Zentimeter Stärke abgestochen wird. Sie wurden in Nordwestdeutschland, Jütland [wikipedia.org] und in den östlichen Niederlanden vom 9. Jahrhundert bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts, teilweise bis in die 1930er Jahre, im Zuge der Plaggendüngung [wikipedia.org] auf ackerbaulich nicht genutzten Flächen gewonnen (Plaggenstechen, Plaggenhieb). Anschließend wurden sie meist als Einstreu in den Ställen verwendet und zusammen mit dem Mist als organischer Dünger ausgebracht, meist auf den hofnahen Eschfluren [wikipedia.org]. Diese geplaggten Flächen wurden deutlich aufgewertet. Auf den abgeplaggten Flächen kam es dagegen durch den regelmäßigen Verlust des Oberbodens zur gravierenden Bodendegradation [wikipedia.org] (Verheidung [wikipedia.org] und Erosion [wikipedia.org]).

    Im Gegensatz zu Grassoden [wikipedia.org], die stets in mehr oder weniger rechteckigen Stücken aus Grasflächen gestochen werden, stammen Plaggen meist aus Heiden [wikipedia.org] (Heideplaggen) oder Wäldern [wikipedia.org] (Waldplaggen). Auch ist bei Plaggen der Zusammenhang des Sodens meist nicht von Interesse, da sie nur sehr selten als Baumaterial verwendet wurden. In aller Regel stand ihre Nutzung als organischer Dünger und Einstreu im Vordergrund.

    Heute werden Plaggen in der Landwirtschaft [wikipedia.org] nicht mehr gewonnen, da die arbeitsintensive Tätigkeit durch die Verwendung von Mineraldüngern [wikipedia.org] abgelöst wurde. Auf Heideflächen, die unter Naturschutz stehen, wird das Abplaggen aber teilweise als Pflegemaßnahme durchgeführt. Da die Heiden erst durch Übernutzung entstanden, ist dieser künstliche Degradierungsvorgang zu ihrem Erhalt notwendig.

  • Danke fuer die Leerstunde

    ronnieos, 12.05.2012 05:08, Antwort auf #153

    Herr Oberschlaumeier oder Schlauberger...

    Blagen - und wenn du mal hinhörst im Pott ... .wie wird das ausgesprochen

    B wie P ... und doppel ..gg...

  • I beg your button

    gruener (Luddit), 12.05.2012 05:53, Antwort auf #154

    tja, solche regionalen sprachlichen besonderheiten soll es ja geben.

    ich selbst habe einige zeit meines lebens in bradford verbracht - irgendwo da zwischen manchester und leeds, wo in den achtzigern immer die hölzernen fussballststadien abfackelten. mitten in den slums, zwischen den "enemy's within" und lauter andersgläubigen, vermutlich alles spätere islamistische selbstmordattentäter, gemischtfarbigen beziehungen und einer englischen frau, die sich traute, mit einem kraut zu verkehren. (nen "nigger" hätte ihr die pseudo-liberale rot-blaue verwandtschaft vielleicht noch verziehen, aber musste sie unbedingt einen "nazi" p******? - nazi? ja, so viel solidarität mit lars von trier muss auch an dieser stelle erlaubt sein, wo doch cannes in der kommenden woche ansteht) - zum eigentlichen thema: seitdem kenne ich - neben billy bragg - kein pardon mehr in meinem eigenen broken english, sondern nur noch ein leicht abgewandeltes button. briten verstehen mich für gewöhnlich, germanen mit wenigen grundkenntnissen im englischen (ergo, die oberkluge english for runaways generation) gucken derweil meist nur dumm aus der wäsche. keine frage: das ist auch gut so.

  • RE: Danke fuer die Leerstunde

    sorros, 12.05.2012 08:44, Antwort auf #154

    Also ich kenne das nur gesprochen als Blaagen! Langes a und kein Doppel g. Aber Du warst wohl in einem anderen Pott als ich! Würde es P gesprochen wäre die Assoziation Plagen viel näher. Die ist mir aber erst lange nach meiner Jugend klargeworden.

  • RE: Danke fuer die Leerstunde

    Happy, 12.05.2012 18:15, Antwort auf #156

    es heisst tatsächlich Blagen....wird gesprochen wie geschrieben :-)

    Aber das kann euch unser Herbert besser erklären :-)

    http://www.fresenet.de/knebel/boh-glaubse.htm

  • FDP auf dem Weg zur Ampel

    carokann, 13.05.2012 22:53, Antwort auf #157

    Eben bei Jauch hat Rösler zwar noch verschwiemmelt eine Ampel auf Bundesebene nicht mehr ausgeschlossen. Der Lindner-Effekt wirkt schon. 2013 könnte die FDP ohne klare Koalitionszusage an Merkel in die Bundestagswahl gehen.

    Gabriel forderte die FDP auf, es nicht bei Lippenbekenntnissen zu belassen, sondern programmatisch an sich zu arbeiten.

  • Homburger und der Fußball

    Wanli, 19.05.2012 10:15, Antwort auf #158

    Birgit Homburger zum heutigen CL-Finale:

    Das guck ich nicht. Ich hasse Bayern München.

    Bayrische Parteifreunde bezeichnen sie daraufhin als "Vollpfosten", fordern sie zum Rücktritt auf. Cool

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/birgit-homburger-gesteht-hass-auf-fc-b ayern-muenchen-a-833892.html

  • RE: Homburger und der Fußball

    sorros, 19.05.2012 11:57, Antwort auf #159

    Wunderbar, wie Liberale mit einer Liberalen, liberal umgehen!

Beiträge 151 - 160 von 179

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.292 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com