Klima

Beiträge 691 - 695 von 695
  • Lebensgefahr durch Traktoren

    Eckhart, 31.07.2020 19:30, Antwort auf #689


    Nicht weit von meinem Haus. Bitte Traktoren verbieten.
    Uralte Technologie und ist immer noch nicht sicher....

  • RE: Lebensgefahr in E-Autos

    drui (MdPB), 31.07.2020 21:06, Antwort auf #690

    Ist das jetzt Zynismus? Es kann doch der Politik und der Presse nicht schnell genug gehen mit der flächendeckenden Einführung der E-Autos.

    Nein, das ist Realismus. Nenne mir eine Technologie, die erst nach einer gründlichen Technikfolgenabschätzung eingeführt wurde. Dampfkraftwerke? Bergwerke? Elektrifizierung? Verbrenner-Autos? Kernkraftwerke? Im Kapitalismus kommt der Gewinn immer vor der sozialen Sicherheit und der kennt keine ideologischen Hürden. Beispiel: Vergleiche doch mal die Zahlen tödlicher Autounfälle der 60er Jahre mit denen von 2019. Und da war das Auto schon eine alte Technologie. Anderes Beispiel: Schaue Dir mal die historische Entwicklung des Brandschutzes an. Es brauchte immer erst mehrere krasse Unfälle mit Hunderten von Toten für eine neue Schutzmaßnahme, bis heute.

  • RE: Lebensgefahr in E-Autos

    SeppH, 01.08.2020 00:00, Antwort auf #692

    Der Unterschied ist, dass uns E-Autos von einer kleinen Lobby an Klimafaschos aufgedrängt werden, während z.B. Verbrennerautos freiwillig und gerne verwendet wurden.

    Nein, das ist Realismus. Nenne mir eine Technologie, die erst nach einer gründlichen Technikfolgenabschätzung eingeführt wurde. Dampfkraftwerke? Bergwerke? Elektrifizierung? Verbrenner-Autos? Kernkraftwerke? Im Kapitalismus kommt der Gewinn immer vor der sozialen Sicherheit und der kennt keine ideologischen Hürden. Beispiel: Vergleiche doch mal die Zahlen tödlicher Autounfälle der 60er Jahre mit denen von 2019. Und da war das Auto schon eine alte Technologie. Anderes Beispiel: Schaue Dir mal die historische Entwicklung des Brandschutzes an. Es brauchte immer erst mehrere krasse Unfälle mit Hunderten von Toten für eine neue Schutzmaßnahme, bis heute.

  • RE: Lebensgefahr in E-Autos

    gruener (Luddit), 01.08.2020 01:59, Antwort auf #693

    ich finde das überaus spannend.

    überall werden neue sicherheitskonzepte ausgearbeitet, strengere richtlinien erlassen oder gar verbote ausgesprochen. all dies soll dem wohle des verbrauchers bzw. des (be-)nutzers dienen. dessen wohl und unversehrheit zu schützen, ist das allererste und oberste gebot. (selbiges wird mitunter so hoch gehängt, dass man sich manchmal fragt: wer schützt eigentlich den verbraucher vor den verbraucherschützern?!)

    selbstredend gilt das nicht für ausnahmslos alle lebensbereiche.

    davon ausgenommen scheint auf jeden fall das e-auto. dieses darf und soll offenbar denselben lernprozess durchlaufen wie einst die ersten automobile - natürlich inklusive vieler menschlicher opfer.

    das wäre ja auch noch irgendwie ansatzweise okay, würden dieselben user nicht stets zeter und mordio schreien, wenn an anderer stelle etwas schief läuft. aber das fällt wohl unter selektive wahrnehmung. oder anders, viel zynischer formuliert: wenn's ums klima geht, nimmt der selbsternannte öko kollateralschäden in form von menschenleben nur allzu gerne in kauf.

  • RE: Lebensgefahr durch Traktoren

    gruener (Luddit), 01.08.2020 02:16, Antwort auf #691


    Nicht weit von meinem Haus. Bitte Traktoren verbieten.
    Uralte Technologie und ist immer noch nicht sicher....

    echt?

    der text auf swp.de gibt zu (be-)denken:

    Am Donnerstagnachmittag stand an der Kreuzung B466/L1214 bei Gingen ein Traktor in Flammen. Die Feuerwehr rückte aus. Die Polizei wurde gegen 15 Uhr alarmiert, teilte ein Sprecher auf Nachfrage der GZ mit. Nach ersten Erkenntnissen entstand nur ein Sachschaden, niemand wurde verletzt.

    https://www.swp.de/blaulicht/goeppingen-geislingen/brand-b466-gingen-traktor-bre nnt-auf-l1214-aus-_-feuerwehr-im-einsatz-50092518.html

    ******

    ach ja: quellenhinweise müssen ja nicht unbedingt sein. darüber ist der gemeine grüne in bawü bekanntlich erhaben.

    ******

    wenn ich im weiteren das post, auf das ich gerade reagiere, ernst und voll nehmen würde:

    vor dem genannten post war in diesem thread von einem unfall die rede, bei dem ein junger mensch lebendig in einem e-auto verbrannt ist. und niemand konnte helfen, obwohl mehrere bereitwillige helfer vor ort waren.

    beim brand eines traktors entstand lediglich sachschaden, niemand wurde verletzt.

    was machen grüne daraus: traktoren verbieten, weil sie brandgefährlich sind. im gegenzug jedoch: e-autos fördern. vermutlich weil letztere in mehrfacher hinsicht das klima schützen: sie verbrennen keine rohstoffe (naja, das kleine problem bei der lithium-gewinnung kehren wir mal unter den teppich), beseitigen gleichsam über kurz und lang ihre besitzer durch verbrennung (genau genommen auch nicht wirklich voll öko) und führen sich damit am ende selbst ad absurdum bzw. schaffen sich von ganz alleine ab. (auch eher kontraproduktiv. maan könnte seltene rohstoffe auch sinnvoller einsetzen) wenn man aber einmal die anmerkungen in klammern ignoriert: voll DIE endlösung eines jeden indivualverkehrsproblems. (nur müssten dann alle das öffentliche verkehrsnetz benutzen. nur, wenn ich dergleichen ggü. meinem umfeld und vor allem menschen vom platten lande vorschlagen täte... die spucken mir glatt und unverfroren mitten ins gesicht - zu recht! was jedoch keine wirklich schöne aussicht ist angesichts der krise, in der wir uns grade befinden ... daher: eckhart, bitte übernehmen sie diesen part!)

Beiträge 691 - 695 von 695

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.398 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com