Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

Beiträge 1 - 10 von 15
  • Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    an-d, 10.06.2019 21:12
    #1

    Volt hat nach Mitgliederbefragung entschieden, sich der Grünenfraktion anzuschließen (Quelle: Gigold via Twitter). Angesichts der neoliberalen Ausrichtung und gleichzeitig "nicht links nicht rechs" relativ absehbar. Christ-, Frei- und Sozialdemokraten wären wohl verorteter gewesen.

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    an-d, 11.06.2019 20:02, Antwort auf #1
    #2

    Der 2. Listenplatz von DIE PARTEI schliesst sich auch der G-Fraktion an (Ankündigung auf Twitter).

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    sorros, 11.06.2019 23:51, Antwort auf #2
    #3

    Der 2. Listenplatz von DIE PARTEI schliesst sich auch der G-Fraktion an (Ankündigung auf Twitter).

    Das hat der Semroth schon letzte Woche vor Volt getan!

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    saladin, 12.06.2019 00:52, Antwort auf #3
    #4

    soweit ich weiss haben sich die tschechischen piraten (3 mandate) auch den grünen angeschlossen

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    drui (MdPB), 12.06.2019 00:57, Antwort auf #4
    #5

    soweit ich weiss haben sich die tschechischen piraten (3 mandate) auch den grünen angeschlossen

    Haben sie.

    Nach meiner derzeitigen Hochrechnung sehen die Lager so aus:

    EU-Befürworter:

    EPP: 166 (ohne Fidesz), S&P: 152, Alde: 109, G-EFA: 75 = 502 =66,9%

    ENF: 73, ECR: 58, EFFD: 44, Gue/ NGL: 41, Rest (inkl Fidesz): 32 = 248 =33,1%

    Nach Abzug der britischen Abgeordneten:

    Befürworter: 464 (68,5%) Rest: 213 (31,5%) = 677

    Projiziert man die Prozente auf unsere fiktiven 705 Abgeordnete, wäre das Ergebnis folgendermaßen:

    Befürworter: 482,9, Rest: 222,1

    Prognose: 461,3 zu 243,7

    https://en.wikipedia.org/wiki/2019_European_Parliament_election#Groups

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    gruener (Luddit), 12.06.2019 01:40, Antwort auf #2
    #6

    Der 2. Listenplatz von DIE PARTEI schliesst sich auch der G-Fraktion an (Ankündigung auf Twitter).

    fällt das noch unter satire resp. infiltrierung oder längst unter wählerverarschung?

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    gruener (Luddit), 12.06.2019 04:37, Antwort auf #5
    #7

    soweit ich weiss haben sich die tschechischen piraten (3 mandate) auch den grünen angeschlossen

    Haben sie.

    Nach meiner derzeitigen Hochrechnung sehen die Lager so aus:

    EU-Befürworter:

    EPP: 166 (ohne Fidesz), S&P: 152, Alde: 109, G-EFA: 75 = 502 =66,9%

    ENF: 73, ECR: 58, EFFD: 44, Gue/ NGL: 41, Rest (inkl Fidesz): 32 = 248 =33,1%

    Nach Abzug der britischen Abgeordneten:

    Befürworter: 464 (68,5%) Rest: 213 (31,5%) = 677

    Projiziert man die Prozente auf unsere fiktiven 705 Abgeordnete, wäre das Ergebnis folgendermaßen:

    Befürworter: 482,9, Rest: 222,1

    Prognose: 461,3 zu 243,7

    https://en.wikipedia.org/wiki/2019_European_Parliament_election#Groups

    so einfach geht das nicht.

    1. muss eruiert werden, wer nachrückt, wenn großbritannien ausscheidet. erst damit lässt sich das exakte ergebnis bestimmen und auf 705 hochrechnen.

    2. es ging im markt um die mandate, die explizit von vier fraktionen direkt gewonnen wurden. dass sich einige fraktionslose diesen fraktionen anschließen würden, war zu erwarten. aber: handelt es sich bei den vereinzelten neuzugängen auch ausnahmslos um eu-befürworter? oder ist der primäre grund für den beitritt zu einer bestimmten fraktion anders begründet? - mir persönlich fehlt die lust - und auch die zeit -, dieses in jedem einzelfall lückenlos und eindeutig zu recherchieren. diese neuzugänge sind daher sicherheitshalber auszuklammern.

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    sorros, 12.06.2019 10:33, Antwort auf #7
    #8

    2. es ging im markt um die mandate, die explizit von vier fraktionen direkt gewonnen wurden. dass sich einige fraktionslose diesen fraktionen anschließen würden, war zu erwarten. aber: handelt es sich bei den vereinzelten neuzugängen auch ausnahmslos um eu-befürworter? oder ist der primäre grund für den beitritt zu einer bestimmten fraktion anders begründet? - mir persönlich fehlt die lust - und auch die zeit -, dieses in jedem einzelfall lückenlos und eindeutig zu recherchieren. diese neuzugänge sind daher sicherheitshalber auszuklammern.

    Ich habe Dich schon vor der Wahl darauf hingewiesen, daß die Piraten explizite EU-Befürworter sind.
    Volt ist die EU-zentrierteste Partei auf dem Kontinent. Semroth hat mit genau dieser Begründung seinen Beitritt erklärt.
    Also wenn Du Volt und die Piraten nicht dazu zählst dann ist das schlicht falsch.
    Wer der Green/EFA Fraktion oder der Alde beitritt ist eindeutig EU-Befürworter, genauso wie die Beitritte bei den EU-Gegner-Fraktion EU-Gegner sind.
    Außerdem sind in derdie Fraktionen in den Regeln genannt nicht die Parteien!

    Aktien:
    Gehandelt werden koennen folgende Aktien:
  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    Eckhart, 12.06.2019 10:46, Antwort auf #8
    #9

    Ist ja wirklich eine seltsame Ausschliesseritis die hier praktiziert werden soll.
    Die Grünen z.B. haben ihre Fraktion dezidiert und ausschliesslich nur für EU-Befürworter geöffnet und das auch so kommuniziert. Es geht der Fraktion darum ein starkes Gewicht Pro-EU mit grünem touch zu sammeln.
    Krass formuliert: Als grüner Öko-Nationalpatriot darfst du halt nicht in die Fraktion.

  • RE: Fraktionsbildung nach der EP-Wahl

    drui (MdPB), 12.06.2019 10:56, Antwort auf #7
    #10

    Das mit den Nachrückern ist nachvollziehbar und wir können gerne abwarten, das sollte aber an der grundsätzlichen Tendenz wenig ändern.

    aber: handelt es sich bei den vereinzelten neuzugängen auch ausnahmslos um eu-befürworter? oder ist der primäre grund für den beitritt zu einer bestimmten fraktion anders begründet? - mir persönlich fehlt die lust - und auch die zeit -, dieses in jedem einzelfall lückenlos und eindeutig zu recherchieren. diese neuzugänge sind daher sicherheitshalber auszuklammern.

    Das Fass würde ich an Deiner Stelle nicht aufmachen. Willst Du einen Gewissenstest auf EU-Gläubigkeit bei jedem Abgeordneten machen? Hälst Du alle Abgeordneten z.B. der deutschen Linken für EU-Gegner? Wie sieht es mit den Neuzugängen bei anderen Fraktionen aus, warum klammert man die nicht zugunsten der EU-Befürworter aus, sicherheitshalber? Was ist mit den zwei "spanischen" JuntsxCat-Abgeordneten, die eindeutig EU-Befürworter sind, aber von allen Fraktionen ausgeschlossen werden?

    Du hast die Aktien"Zugehörigkeit zu EVP, S&D, ALDE, Grüne/EFA, En Marche" - Andere ja recht eindeutig formuliert.

Beiträge 1 - 10 von 15

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.266 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com