Korrigiertes Ergebnis Kommunalwahl Baden-Württemberg 2014

Beiträge 11 - 15 von 15
  • RE: Landesweites Ergebnis der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2014

    sorros, 11.05.2019 18:49, Antwort auf #10
    #11

    ergänzend zu bawü: es mag meinetwegen sogar darüber gestritten werden, ob die nächst höhere verwaltungseinheit unterhalb der landesebene die 35 landkreise und neun (kreisfreien) städte sind oder aber die vier regierungsbezirke bzw. die zwölf regionen. (aber haben die beiden zuletzt genannten auch eigene parlamente?)

    Zumindest die Region Stuttgart hat ein Parlament, das auch am 26.05. gewählt wird, die Regierungsbezirke nicht. Wie das bei den anderen Regionen aussieht weiß ich nicht!

  • RE: Landesweites Ergebnis der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2014

    Eckhart, 15.05.2019 09:10, Antwort auf #11
    #12

    "Wie viele Stimmen (in Prozenten) erhalten die Parteien bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2019?"
    Wie wird der Markt denn abgerechnet?
    Kreistagswahl gemäß Landesstatistik BW, also ohne kreisfreie Städte, oder nach einer selbstgebastelten Landeswertung von Kreistagswahl zuzüglich kreisfreie Städte?
    Ich denke das Ergebnis fällt deutlich anders aus.
    Z.B. SPD, Grüne, Linke und Andere sicher stärker, wenn die großen Städte reinkommen.
    Auf dem Land gibt es für den Kreistag z.B. eher wenige Andere und Linke haben mangels Kandidaten kaum CHance ihr Potential auszuschöpfen.

  • RE: Landesweites Ergebnis der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2014

    gruener (Luddit), 16.05.2019 01:19, Antwort auf #12
    #13

    Der Markt wrd aller Voraussicht nach wie folgt ausgeschüttet:

    Das landesweite Ergebnis der Kreistagswahl gemäß Statist. Landesamt BaWü + das zusammengefasste Ergebnis der kreisfreien Städte. (siehe auch Post Nr. 3 in diesem Thread)

    Sollte es jedoch eine Möglichkeit geben, auch das landesweite Ergebnis der Kreiswahlen neu zu berechnen, wird dies die Grundlage für das Ausschütten des Marktes sein. (neben dem Ergebnis der neun kreisfreien Städte)

    Anm.: Ich bin der Auffassung, dass auch die vorhandenen und publizierten landesweiten Ergebnisse des Statist. Landesamtes BaWü überprüft gehören.

    Die eigene Berechnung wird jeweils anhand der Formel "fiktive Wählende" des Schweizer BfS erfolgen.

  • RE: Landesweites Ergebnis der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2014

    sorros, 22.05.2019 11:20, Antwort auf #12
    #14

    "Wie viele Stimmen (in Prozenten) erhalten die Parteien bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2019?"
    Wie wird der Markt denn abgerechnet?
    Kreistagswahl gemäß Landesstatistik BW, also ohne kreisfreie Städte, oder nach einer selbstgebastelten Landeswertung von Kreistagswahl zuzüglich kreisfreie Städte?
    Ich denke das Ergebnis fällt deutlich anders aus.
    Z.B. SPD, Grüne, Linke und Andere sicher stärker, wenn die großen Städte reinkommen.
    Auf dem Land gibt es für den Kreistag z.B. eher wenige Andere und Linke haben mangels Kandidaten kaum CHance ihr Potential auszuschöpfen.

    Wobei in BaWü zumindest in 2 Kreisen die Grünen nicht als Grüne sondern als Wählerliste mit Grün im Namen antreten.
    Das hat mir zumindest ein Freund berichtet.

  • RE: Landesweites Ergebnis der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2014

    Eckhart, 22.05.2019 12:19, Antwort auf #14
    #15

    "Wie viele Stimmen (in Prozenten) erhalten die Parteien bei der Kommunalwahl in Baden-Württemberg 2019?"
    Wie wird der Markt denn abgerechnet?
    Kreistagswahl gemäß Landesstatistik BW, also ohne kreisfreie Städte, oder nach einer selbstgebastelten Landeswertung von Kreistagswahl zuzüglich kreisfreie Städte?
    Ich denke das Ergebnis fällt deutlich anders aus.
    Z.B. SPD, Grüne, Linke und Andere sicher stärker, wenn die großen Städte reinkommen.
    Auf dem Land gibt es für den Kreistag z.B. eher wenige Andere und Linke haben mangels Kandidaten kaum CHance ihr Potential auszuschöpfen.

    Wobei in BaWü zumindest in 2 Kreisen die Grünen nicht als Grüne sondern als Wählerliste mit Grün im Namen antreten.
    Das hat mir zumindest ein Freund berichtet.

    Das Wahlrecht (Kandidaten am besten so lange wie es Sitze gibt), macht es vor allem kleinen Parteien schwer, komplette Listen aufzustellen. Und auf dem Land hat selbst die CDU Probleme, eigene Listen aufzustellen (auf Gemeindeebene). Bei uns im Kreis haben sich z.B. auch lokal CDU-Fraktionen und freie bürgerliche Listen zusammengeschlossen und treten gemeinsam an, weil sie es nicht schafften separat die Listen zu füllen.
Beiträge 11 - 15 von 15

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.261 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com