Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - meerumschlungen, deutscher Sitte hohe Wacht ....

Beiträge 1 - 10 von 153
  • Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - meerumschlungen, deutscher Sitte hohe Wacht ....

    ronnieos, 23.03.2022 21:22
    #1

    ich eröffne mal mit g1-f3 [nee, das war gestern vincent keymer]

    also eröffen wir mit den wählbaren parteien/listen

    Zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein dürfen 16 Parteien antreten. Das entschied der Landeswahlausschuss am Freitag in Kiel. Zugelassen sind die bereits im Landtag vertretenen Parteien CDU, SPD, Grüne, FDP, AfD und SSW. Außerdem können die Linke, die Piratenpartei und die Freien Wähler antreten. Eine Zulassung erhielten auch Die Partei, Zukunft, die Basis, die Humanisten, Gesundheitsforschung, die Tierschutzpartei und Volt.

    https://www.n-tv.de/regionales/hamburg-und-schleswig-holstein/Landeswahlausschus s-laesst-16-Parteien-zur-Landtagswahl-zu-article23207011.html

    [der börsenbegleiter scheint mit slh zu fremdeln, aber nun kann er die kleinen parteien ausgliedern - ein eigener markt ergibt weniger sinn als im saarland für das gschrempel]

  • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - meerumschlungen, deutscher Sitte hohe Wacht ....

    gruener (Luddit), 23.03.2022 22:55, Antwort auf #1
    #2

    damit der thread in einer späteren suche gefunden wird, habe ich die überschrift ein wenig angepasst ...

    **************

    ... und schicke sogleich zur weiteren einstimmung die aktuelle wahlfieber team/mmi-einschätzung hinterher:

    (langfristige) Einschätzung des Wahlfieber Teams (MMI) für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022

    *******

    Partei
    Einschätzung

    Anmerkungen










    CDU
    32,0. %

    SPD

    22,0. %

    Grüne

    16,0. %

    FDP

    10,0. %

    AfD

    6,0. %

    SSW

    3,0. %

    Linke
    3,0. %

    Andere
    8,0. %


    **********

    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    Die obigen Prozentzahlen sind lediglich eine erste grobe Einschätzung des möglichen Wahlergebnisses. Sie stellen noch keine Prognose im eigentlichen Sinne dar und werden in den kommenden Wochen verfeinert sowie konkretisert.

    *******************

    original-post unter: http://www.wahlfieber.de/de_du/forum/prognosen/7637/#posting4

  • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - meerumschlungen, deutscher Sitte hohe Wacht ....

    ronnieos, 23.03.2022 23:00, Antwort auf #2
    #3

    damit der thread in einer späteren suche gefunden wird, habe ich die überschrift ein wenig angepasst ...

    **************

    hier werden also beiträge verfälscht.... ich bin entsetzt

  • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - meerumschlungen, deutscher Sitte hohe Wacht ....

    gruener (Luddit), 23.03.2022 23:10, Antwort auf #3
    #4

    damit der thread in einer späteren suche gefunden wird, habe ich die überschrift ein wenig angepasst ...

    **************

    hier werden also beiträge verfälscht.... ich bin entsetzt

    die letzten drei worte sind mir sehr vertraut.

    sie stieß u.a. dario fo aus, als er erfuhr, dass er den literaturnobelprseis zugesprochen bekommen hatte.

  • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - und sonst nix

    ronnieos, 30.03.2022 07:36, Antwort auf #1
    #5

    nach der erfahrung mit dem saarland.  bitte hier zum thema. und sonst nix.

    warum diese bemerkung:  neben einer lese- und rechenschwäche, die in germanien immer offensichtlicher wird, gibt es leider indizien für mangelden geschichtsunterricht oder bewußtes ignoriren von wissen.  [bitte nicht zum wiederholten male hier mit unkenntnis und falschen fakten 'glänzen'].

    zum thema. die umfragen zu sl sind verwirrend. insa und infratest 'messen'  sowohl im januar als im märz unterschiedliche präferenzen. abweichungen bei den 25-30% parteien um  5-7% sind extrem. leider kann  man die güte der umfragen [und der internen korrektur faktoren] nicht bewerten - das einzige meßergebnis ist der wahltag.

    cdu 28-33, spd 27-20, gruen 16-20.   'vorsprung der cdu schmilzt'  wurde getitelt.  vielleicht ist das eine nicht korrekte interpretation [vergleich/mix der beiden institute], vielleicht ist insa mit insa vergleichend die schlußfolgerung eine andere.  insa januar mit insa märz verglichen legt die cdu 3 punkte zu und insa robbt sich an infratest ran.  [der rest ist marginal:  spd -1, grün +1, fdp -1, afd -1 sind im statistischen fehlerbalken; wenn aber beide institute sinkende werte von fdp und afd prognostizieren ist da der hauch eines trendes]

    wenn wir so tanzen würden wie rumpelstilzchen w., würden wir konkludieren:

    • im sl spielte corona keine rolle, rußlandskrieg gegen ukraine eine untergeordnete und das thema war wirtschaft wirtschaft arbeitspläte arbeitspläte [mit abstand höchste kompetenz bei rehlinger - so sahen es die wähler und nicht beim 'eindeutig besseren hans'] - so sah man es hier 6 wochen vorher

    was sind die themen in sl?

    • corona nicht mehr
    • die auswirkungen des krieges zunehmend
    • insbesondere die einschätzung der wirtschaftlichen lage ist gerade am kippen; es wird klarer, daß der rußlandkrieg nachhaltige veränderungen vor allem ökonomisch nach sich zieht. benzin/gaspreise sind ein element. knappheit bei mehl oder speiseöl ein erlebnis, das man außer der klopapier-krise so nicht kannte
    • die flüchtlinge aus der ukraine werden in den gemeinden ankommen. aber die afd wird nicht profitieren. im gegensatz zu 'kurzfristigen und geteilten' willkommenskultur [2015 - wir schaffen das] scheint die hilfsbereitschaft und akzeptanz weit höher. die afd wird nicht profitieren [falls sie einen anti-ukrainer wahlkampf macht eher verlieren]
    • in zeiten der unsicherheit profitiert der amtsinhaber bonus und die beurteilung der lokalen regierung [und die ist positiv für günther]. auch das ein argument pro cdu. sie ist die beliebteste regierungspartei im land
    • für die spd gibt es keine 'sonderpunkte'  wie im saarland:  chaotische landesgrüne und linke oder den beliebtheits/bekanntheitsfaktor rehlinger. wenn die spd im norden von rückenwind aus dem saarland spricht, wird sie schnell feststellen: der wird zur flaute. [bundesweit verharrt sie knapp unter dem btw ergebnis, cdu und grüne tendenzell 2 punkte höher .... aber der effekt ist bekannt]
    • ergo:  die spd wird nicht stärkste partei [insa vom jánner], der abstand cdu-spd wird  deutlich deutlich größer als das eine pünktchen, das insa ausweist. eher locker 5.
    • obwohl das vorige halbe dutzend landtagswahlen sehr regional und persönlichkeits dominiert waren, für eine partei wird die bundesbühne eine größere rolle spielen. die grünen. man wird verfolgen, was an habeck [immerhin ein shl-er] und baerbock [auch noorden] gerede von erfolgreichem agieren unterscheidet.
    • prognosen sind immer schwierig, wenn sie in die zukunft gerichtet sind und  6-8 wochen vor der wahl abgeben werden und nicht 36hvor der öffnung der wahllokale

    das war die sicht der südschiene - welche themen gibt es noch?  es gibt ja schon foristen die näher dran sind

    ach ja:  im sl markt [intern] bin ich 19.  -  und deutlich letzter

    • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - und sonst nix

      gruener (Luddit), 31.03.2022 18:46, Antwort auf #5
      #6

      zum thema. die umfragen zu sl sind verwirrend. insa und infratest 'messen'  sowohl im januar als im märz unterschiedliche präferenzen. abweichungen bei den 25-30% parteien um  5-7% sind extrem. leider kann  man die güte der umfragen [und der internen korrektur faktoren] nicht bewerten - das einzige meßergebnis ist der wahltag.

      cdu 28-33, spd 27-20, gruen 16-20.   'vorsprung der cdu schmilzt'  wurde getitelt.  vielleicht ist das eine nicht korrekte interpretation [vergleich/mix der beiden institute], vielleicht ist insa mit insa vergleichend die schlußfolgerung eine andere.  insa januar mit insa märz verglichen legt die cdu 3 punkte zu und insa robbt sich an infratest ran.  [der rest ist marginal:  spd -1, grün +1, fdp -1, afd -1 sind im statistischen fehlerbalken; wenn aber beide institute sinkende werte von fdp und afd prognostizieren ist da der hauch eines trendes]

      ..und es geht so munter weiter..

      siehe die heutige umfrage von infratest dimap.

      cdu 36 - spd 20 - grüne 18 - fdp 8 - afd 6 -ssw 4 - andere 8

      ************

      somit gibt es drei sehr unterschiedliche aktuelle einshätzungen zu sh.

    • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - und sonst nix

      SeppH (!), 31.03.2022 19:05, Antwort auf #6
      #7

      Beliebte Landeseltern haben bei den letzten Landtagswahlen kurz vorher noch einiges an Boden gut machen können. DG halte ich für beliebt, daher erscheint mir ein Ergebnis der CDU von 36 oder mehr realistisch zu sein.

    • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - umgruppierung linke

      ronnieos, 31.03.2022 21:37, Antwort auf #6
      #8
      siehe die heutige umfrage von infratest dimap.

      cdu 36 - spd 20 - grüne 18 - fdp 8 - afd 6 -ssw 4 - andere 8

      ************

      kleiner witz  am rande. die linke muß inzwischen so schwach in den umfragen aussehen, daß sie gar nicht mehr einzeln ausgewiesen wird und untere 'andere' aufgenommen wurde....

    • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - umgruppierung linke

      drui (MdPB), 01.04.2022 23:42, Antwort auf #8
      #9

      kleiner witz  am rande. die linke muß inzwischen so schwach in den umfragen aussehen, daß sie gar nicht mehr einzeln ausgewiesen wird und untere 'andere' aufgenommen wurde....

      Warum sollte die noch jemand wählen, wenn keiner versteht, wofür sie stehen? Die Putinfreunde in der Linken dominieren die Schlagzeilen, aber sind nur ein wirrer, schwacher Flügel, Putinfans wählen da lieber das Original (AfD, Единая Россия). Demokratische Linke, ökologisch orientierte Linke, "Lifestylelinke" und diverse ethnische bzw. sexuelle Minderheiten wählen die Linke nicht mehr wegen Wagenknecht (und anderen Deppen), Wagenknechtfans wählen sie aber auch nicht mehr, weil sich die Partei ihr nicht unterwirft bzw. Wagenknecht zunehmend ausgebrannt und müde wirkt (der Gatte hat ja schon abgedankt und alle warten auf mehr). Fiedensbewegte sehen zunehmend, dass Diktatorenarschkriecherei, Amerika-Hass und ideologische Rückwärtsgewandheit mehr Problem als Lösung sind. Die Linke ist in jeder Hinsicht regierungsunfähig, mehr als sie das jemals war. Und als Protestpartei hat sie auch ausgedient. Anscheinend hat dort auch noch kaum jemand begriffen, wie existenzbedrohend die Lage für die Partei ist, so lange ein personeller innerparteilicher Krieg jegliche programmatische Ausrichtung unmöglich macht.

      Günther wird wohl MP bleiben, er ist der eigentliche Hoffnungsschimmer in der CDU, merkelhaft ohne deren Belastungen. Es wird aber auch interessant sein, inwiefern er in SL einen Wahlkampf in Distanz zum Bund und zu Merz macht und wie weit das gelingt. Probleme sehe ich in SL neben der Linken am ehesten für SPD und AfD. Infratest glaube ich da mehr als INSA, ich kann nicht nachvollziehen, warum die SPD in SL gleichauf mit der CDU stehen soll. Auftraggeber von INSA ist dort übrigens immer die Bildzeitung, vielleicht ist die liberale CDU-Linie im Norden eine Gefahr für Merz und die Konservativen in der Union? Statistisch sind 7-8% Unterschied zu den Infratestumfragen nicht mehr erklärbar.

    • RE: Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022 - umgruppierung linke

      Mirascael, 02.04.2022 00:10, Antwort auf #9
      #10

      kGünther wird wohl MP bleiben, er ist der eigentliche Hoffnungsschimmer in der CDU, merkelhaft ohne deren Belastungen. Es wird aber auch interessant sein, inwiefern er in SL einen Wahlkampf in Distanz zum Bund und zu Merz macht und wie weit das gelingt. Probleme sehe ich in SL neben der Linken am ehesten für SPD und AfD. Infratest glaube ich da mehr als INSA, ich kann nicht nachvollziehen, warum die SPD in SL gleichauf mit der CDU stehen soll. Auftraggeber von INSA ist dort übrigens immer die Bildzeitung, vielleicht ist die liberale CDU-Linie im Norden eine Gefahr für Merz und die Konservativen in der Union? Statistisch sind 7-8% Unterschied zu den Infratestumfragen nicht mehr erklärbar.

      Zuviel Chemtrails von Verschwörungstheoretikern inhaliert?

      Im Übrigen meinst Du SH und nicht SL. SL hat bereits gewählt.

    Beiträge 1 - 10 von 153

    Kauf dir einen Markt!

    » Mehr erfahren

    30.440 Teilnehmer » Wer ist online

    Erlesenes für das politische Ohr

    Kommende Wahlen

    In den nächsten Wochen und Monaten finden u.a. folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden (voraussichtlich) Märkte aufgesetzt:

    Wahltermine 2022

    (Hinweis: Links verweisen stets auf Wahlfieber.de - identischer Login)

    1. Halbjahr

    • Deutschland
    • Landtagswahl im Saarland
    • Landtagswahl in Schleswig-Holstein
    • Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen
    • Oberbürgermeister Magdeburg
    • Oberbürgermeister Dresden
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Gemeinderatswahl in Waidhofen an der Ypps
    • Gemeinderatswahlen in Tirol
    • Kantonswahl in Bern
    • Europa
    • Präsidentschaftswahl Frankreich
    • Parlamentswahl in Ungarn
    • Parlamentswahl in Frankreich
    • Parlamentswahl  in Slowenien
    • Northern Ireland Assembly Election
    • Weltweit
    • Australian federal election

    2. Halbjahr

    • Deutschland
    • Landtagswahl Niedersachsen
    • Oberbürgermeister Tübingen
    • weitere OB-Wahlen (z.B. Heidelberg)
    • -
    • Österreich / Schweiz
    • Landtagswahl in Tirol
    • Gemeinderatswahl Krems
    • Gemeinderatswahlen Burgenland
    • Präsidentschaftswahl Österreich
    • Kantonswahl in Zug
    • Europa
    • Parlamentswahl in Schweden
    • Parlamentswahl in Lettland

    • Weltweit
    • Midterm elections in USA
    • Präsidentschaftswahl Brasilien

    Sonstiges

    • Fußball-WM

    In Vorbereitung für 2023

      1. Halbjahr
      • Landtagswahlen in Kärnten, Niederösterreich, Salzburg
      • Bürgerschaftswahl Bremen
      • Kantonswahlen in BL, ZH, LU, TI
      • Parlamentswahlen in Dänemark, Finnland, Griechenland, Italien, Türkei
        2. Halbjahr
        • Nationalratswahl Schweiz
        • Parlamentswahlen in Luxemburg, Polen, Spanien
        • Landtagswahlen Bayern, Hessen
        • GOP Presidential nominee 2024
        • Schottland - Unabhängigkeisreferendum
        • weiteres folgt...

        Wie funktioniert das?

        So tragen Sie mit Ihrem Wissen zur Prognose bei - Mehr im Infocenter

        Fehler gefunden?
        Feedback?

        Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com