Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung

Beiträge 1 - 10 von 45
  • Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung

    Hauke Haien, 14.02.2020 11:26
    #1

    Es verwirren mich die neuesten Umfragen.

    Ich will daher versuchen, mich einem möglichnen Ergebnis auf andere Art zu nähern. Mich würde interessieren, was ihr davon haltet.

    Ich unterteile zunächst die Parteien in zwei große Blöcke.

    In Mitte-Links: SPD, Grüne, Linke und in Mitte-Rechts: CDU, FDP, AfD. Für Hamburg kann man diese Aufteilung wegen der derzeitigen rot-grünen Koaliition vornehmen, in anderen Bundesländern ist ea sicher nicht ganz so einfach.

    These 1:

    Die Blöcke bleiben in den Prozenten mehr oder weniger stabil.

    Warum?

    1. Mitte-Rechts hat längst den Bodenssatz erreicht, bei 30 Prozent. Viel kann nun nicht mehr wegbrechen. Bei der Wahl in 2015 hat es keine nennenswerten Verschiebungen zwischen den Blöcken gegeben.

    2. Die großen Veränderungen finden innerhalb von Mitte-Links statt, zugunsten der Grünen.

    These 2:

    Die Krise in Thüringen und die Führungskrise innerhalb der CDU führen (primär) zu einer leichten Verschiebung innerhalb von Mitte-Rechts, zu Lasten der FDP.

    Warum?

    1. Die FDP ist in Hamburg traditionell schwach. 2011 und 2015 überwand sie nur mit Hilfe von Leihtimmen die fünf Prozenthürde.

    2- Die CDU wird Stimmen verlieren, aber gleichzeitig Stimmen von den Liberalen zurückbekommen.

    3. Die AfD legt leicht zu, zwischen ein und zwei Prozent

    These 3:

    Der Hamburger ist um Ausgleich bemüht. Er zieht Persoen aus der Mitte vor und lehnt mehrheitlich radikale Veränderungen und Eingriffe ab.

    Daraus folgt:

    1. De SPD wird dank eines beliebten ersten Bürgermeisters weniger verlieren als angenommen.

    2. Für die Grünen rückt die eigene erste Bürgermeisterin wieder in weite Ferne,

    3. Obwohl beide Parteien ihre Koalition fortsetzen können, gehören sie auch zu den Verlierern.

    Vermutung über den Wahlausgang:

    Auf Mitte-Links entfallen etwas über 70, auf Mitte-Rechts entsprechend etwas unter 30 Prozent.

    Verschiedene Kleinstparteien müssen dabei auch berücksichtigt werden. Etwa vier Prozent Kleine müssen bei RRG eingerechnet werden, etwa zwei Prozent bei SGB.

    In flüchtigen Prozentzahlen:

    SPD bei 37-39

    Grüne bei 21-23

    CDU bei 14

    Linke bei 8

    FDP bei 5

    AfD bei 7

    Sonstige bei 6

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung

    gruener (Luddit), 15.02.2020 00:25, Antwort auf #1
    #2

    sehr gut!

    da hoffentlich weitere erwartungen folgen, stelle ich im anschluss gleich eine leertabelle ein, zum eintrag der persönlichen erwartung - für alle parteien - und ergänze dies anschließend mit meiner prognose.

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung - Leertabelle zum Kopieren

    gruener (Luddit), 15.02.2020 00:37, Antwort auf #2
    #3

    hinweise zum abgeben der eigenen, persönlichen "prognosen":

    **********************************

    ACHTUNG!

    bitte ausschließlich anhand der nachfolgenden tabelle die eigenen prognosen abgeben.

    ******

    ob das wohl klappt? ich bin gespannt.

    *********

    vorgehensweise:

    1. die nachfolgende tabelle komplett markieren - notfalls das gesamte post und überflüsssigen text anschließend löschen

    2. das markierte kopieren --- rechte maustaste -  und so weiter und so folgt...

    3. an geeigneter stelle an einem post in diesem thread auf "antworten" klicken

    4. im neuen fenster das zuvor markierte und kopierte einfügen

    5. die einzelnen zellen in der tabelle mit der eigenen prognose füllen --- pflicht sind dabei eine prognose für SPD - Grüne - CDU -LINKE - AfD -  FDP - Andere ----  freiwllig können erwartungen für die kleinen parteien abgegeben werden --- falls angesagt, kommentare hinterlassen - entweder, falls kurz - in der spalte "anmerkungen" oder, falls länger, unterhalb der tabelle.

    6. auf "posting erstellen" klicken und damit abschicken.

    *********************

    falls (schreib-)probleme auftreten sollten - zb unter der eigenen tabelle kann kein text eingegeben werden oder an anderer stelle.

    wie folgt vorgehen:

    1. in der navigationsleiste oberhalb des eingabefensters - ganz rechts - auf "html" klicken ... es öffnet sich ein neues fenster

    2. dort an der richtigen und geeigneten stelle folgendes - mit allen sonderzeichen - einfügen:

    <p> Hier Text einfügen </p>

    achtung: alles innerhalb von <table> ..... </table> ist - für den laien - absolut tabu. die tabelle könnte/dürfte zerstört werden. dort also nur etwas einfügen, wenn man sich mit html auskennt.

    3. auf "aktualisieren" klicken - das html-fesnter schließt sich

    4. eigenen text an entsprechender stelle eingeben

    *******************

    wer beabsichtigt, mehr als eine erwartung abzugeben. nimmt bitte die tabelle aus meinem post im anschluss.

    *******************

    *******************

    Bitte ausnahmslos exakte Werte angeben - z.B. 10,0 % oder 10,15 % - Spannbreiten ggf. unter "Anmerkungen" - längere Anmerkungen unterhalb der Tabelle einfügen.

    Zu beachten:  Die Summe der Erwartungen sollte (zumindest annähernd) 100 % ergeben - geringe Abweichungen von exakt 100 sind zumeist unerheblich. "Gering" bedeutet hierbei: im (unteren) einstelligen Promillebereich.

    *******

    Prognose von ... Username ... für die Bürgerschaftswahl in Hamburg am 23.02.2020

    *******

    Partei
    Erwartung

    Anmerkungen





    Pflicht:



    SPD
    . %

    CDU
    . %

    Grüne

    . %

    Linke

    . %

    FDP

    . %

    AfD

    . %

    Andere
    . %






    freiwillig:



    Wählende
    . %


    Ungültige
    . %







    Kl. Parteien




    Tierschutzpartei

    . %

    Piraten
    . %

    Die Partei
    . %

    VOLT
    . %






    ggf. nun




    Sonstige
    . %






    oder weiter:



    ödp
    . %

    Freie Wähler

    . %

    Tierschutz hier!

    . %

    Gesundheit
    . %

    Humanisten

    . %






    **********

    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    ...

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine vorläufige Erwartung

    gruener (Luddit), 15.02.2020 01:14, Antwort auf #3
    #4

    Prognose von ... gruener ... für die Bürgerschaftswahl in Hamburg am 23.02.2020

    identisch mit der MMI-Prognose

    *******

    ParteiErwartung
    Erwartung
    ErwartungAnmerkungen

    07.02.2020
    15.02.2030
    22.02.2020

    Pflicht:



    SPD
    34,5
    37,5 %%
    6 - 8 % Verlust
    CDU
    14,0
    14,0 %%
    Verluste (2-3 %) zu erwarten
    Grüne21,0
    22,5 %%
    Gewinne knapp zweistellig
    Linke
    9,0
    8,0 %%

    FDP
    4,5
    4,5 %%
    Wiedereinzug fragwürdig
    AfD
    8,0
    7,5. %%
    leichte Gewinne
    Andere6,0
    6,0. %%






    freiwillig:



    Wählende
    . %
    %
    WB steigend
    Ungültige
    . %
    %






    Kl. Parteien




    Tierschutzpartei
    0,8. %%
    EU: 1,4 %; BTW: 0,9 %
    Piraten
    0,5. %%
    EU: 0,8 %; BTW: --
    Die Partei
    2,0. %%
    EU: 3,8 %; BTW: 1,6 %
    VOLT

    1,0. %%
    EU: 1,2 %; BTW: --





    ggf. nun




    Sonstige
    1,7 %%






    oder weiter:



    ödp
    0,5 %%
    EU: 0,7 %; BTW: 0,3 %
    Freie Wähler

    0,5 %%
    EU: 0,4 %; BTW: 0,4 %
    Tierschutz hier!

    0,3 %%
    EU: 0,2 %; BTW: --
    Gesundheit
    0,2 %%
    EU: 0,1 %; BTW: --
    Humanisten

    0,2 %%
    EU: 0,2 %; BTW: --





    ...

    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    Ich gebe hier auch den Verlauf "meiner" Prognose an - bzw. deren Entwicklung in den letzten zwei Wochen vor der Wahl.

    Maßgeblich sind im Zweifel die jüngsten Zahlen.

    ****************

    Schwer einzuschätzen aus meiner Sicht ist die Partei VOLT.

    FFF und andere Klimabewegungen sind in Hamburg sehr aktiv. Ich bezweifle, dass die große Mehrheit dieser Strömung Grün wahlen wird, sondern - sofern sie denn zur Urne schreitet - Parteien aus dem Kleinstspektrum bevorzugen könnte. Das gilt umso mehr, da mittlerweile klar scheint, dass die Grünen nicht stärkste Partei werden.

    Berücksichtigt werden für ein mögliches Ergebnis von VOLT sollte auch, dass bei der EU-Wahl 2019 DIEM 0,8 % erhalten hat. Das Potenzial für eine neue Partei, die sich primär an jüngere Menschen aus einem linken Spektrum richtet, die nicht den etablierten Parteien links der Mitte ihre Stimme geben wollen, ist in Hamburg groß. Das zeigt ebenso die "gute" Prognose für Die Partei. Die Zyniker wählen Satire, die Ernsthafteren VOLT?

    Mir fehlt jedoch der umfassende Einblick, in wieweit der Wahlkampf von Volt funktioniert, wieweit die Partei auch nur ansatzweise aktiv und präsent ist. Einen winzigen Einblick gibt deren Homepage: https://www.voltdeutschland.org/hamburg/ - https://www.voltdeutschland.org/hamburg_01022020_campaign - https://www.voltdeutschland.org/hamburg/programm --- der wahlkampf-spot: https://www.youtube.com/watch?v=JRZNRVnDCCk

    Dann ist da aber auch noch die Einschätzung des Hamburger Abendblattes vom 13.02.20: Die vielleicht interessanteste Neugründung seit den Grünen. Volt strebt in die Bürgerschaft und setzt auf europäische Vorbilder. https://twitter.com/abendblatt/status/1228069748015063059

    Wohin der Trend grade gehen könnte - ebenfalls HAB: https://twitter.com/abendblatt/status/1228462467031928833 In anderen Artikel ist die kritische Haltung von FFF ggü. den  - regierenden - Grünen ebenfalls wahrnehmbar. Entgleitet den Grünen einmal mehr eine Bewegung?

    ******

    Meine finale Prognose wird vermutlich erst in der Nacht zum Wahl-)Sonntag erfolgen.

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine vorläufige Erwartung

    Mirascael, 15.02.2020 11:16, Antwort auf #4
    #5

    Berücksichtigt werden für ein mögliches Ergebnis von VOLT sollte auch, dass bei der EU-Wahl 2019 DIEM 0,8 % erhalten hat. Das Potenzial für eine neue Partei, die sich primär an jüngere Menschen aus einem linken Spektrum richtet, die nicht den etablierten Parteien links der Mitte ihre Stimme geben wollen, ist in Hamburg groß. Das zeigt ebenso die "gute" Prognose für Die Partei. Die Zyniker wählen Satire, die Ernsthafteren VOLT?

    Mir fehlt jedoch der umfassende Einblick, in wieweit der Wahlkampf von Volt funktioniert, wieweit die Partei auch nur ansatzweise aktiv und präsent ist. Einen winzigen Einblick gibt deren Homepage: https://www.voltdeutschland.org/hamburg/ - https://www.voltdeutschland.org/hamburg_01022020_campaign - https://www.voltdeutschland.org/hamburg/programm --- der wahlkampf-spot: https://www.youtube.com/watch?v=JRZNRVnDCCk

    Dann ist da aber auch noch die Einschätzung des Hamburger Abendblattes vom 13.02.20: Die vielleicht interessanteste Neugründung seit den Grünen. Volt strebt in die Bürgerschaft und setzt auf europäische Vorbilder. https://twitter.com/abendblatt/status/1228069748015063059

    Also hier in Wilhelmsburg wirken die sehr präsent und haben die eine Menge Plakate an den Straßen platziert (Hamburg mach's wie Kopenhagen, Hamburg mach's wie Wien, Hamburg mach's mit Rotterdam).

    Ein paar Aktien habe ich gekauft, da mir VOLT leicht unterbewertet schien.

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine vorläufige Erwartung

    sorros, 15.02.2020 11:31, Antwort auf #4
    #6

    Wohin der Trend grade gehen könnte - ebenfalls HAB: https://twitter.com/abendblatt/status/1228462467031928833 In anderen Artikel ist die kritische Haltung von FFF ggü. den  - regierenden - Grünen ebenfalls wahrnehmbar. Entgleitet den Grünen einmal mehr eine Bewegung?

    ******

    In HH kann ich das nicht beurteilen, aber das auch die Grünen nicht genug getan haben ist ein eher schwaches Argument.
    Die meisten von dieser Bewegung politisierten jungen Leute werden trotzdem erst mal Grüne wählen. Ich vermute auch in Hamburg.

    Außerdem ist das was sich da durch FFF bewegt in den bisherigen Umfragen größten Teils abgebildet.
    Kritisch wird dieses Thema erst, wenn die Grünen in der Bundesregierung sein werden. Dann werden sie zwangsläufig die überzogenen Erwartungen enttäuschen müssen.

    Meine Unsicherheit bei der Festlegung auf eine Erwartung ist die Bedeutung des Cum Ex "Skandals".
    Das läuft bundesweit im Fernsehen und prominent in den Print Medien. Aber beeinflußt das Menschen in ihrem Wahlverhalten?

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung

    drui (MdPB), 15.02.2020 11:53, Antwort auf #1
    #7

    These 1:

    Die Blöcke bleiben in den Prozenten mehr oder weniger stabil.

    Warum?

    1. Mitte-Rechts hat längst den Bodenssatz erreicht, bei 30 Prozent. Viel kann nun nicht mehr wegbrechen. Bei der Wahl in 2015 hat es keine nennenswerten Verschiebungen zwischen den Blöcken gegeben.

    2. Die großen Veränderungen finden innerhalb von Mitte-Links statt, zugunsten der Grünen.

    Ich denke, das ist weitgehend richtig, aber ich sehe die Blöcke nicht so undurchlässig. Die Hamburger SPD ist relativ konservativ, ordnungsliebend sicherheitsfixiert (spätestens seit Schill) und damit recht nah an der eher liberalen Hamburger CDU. Das heißt auch, dass den meisten Hamburger CDU-Wählern die Vorgänge in Thüringen missfallen. Es werden wohl nicht sehr viele Wähler zu anderen Parteien abwandern, aber CDU und FDP werden massiv Probleme bei der Mobilisierung kriegen, also viel Abwanderung zu den Nichtwählern haben. Ich rechne zudem damit, dass FDP-Wähler zur CDU gehen und im gleichen Umfang CDU-Wähler zur SPD, d.h. die FDP verliert mehr Stimmen als die CDU. Ich glaube auch, dass die AfD in Hamburg kaum von der CDU-FDP-Schwäche profitieren wird. Ich stimme da mit Sascha Lobo überein, dass "Ausgrenzung" einen Effekt auf bürgerlich-rechte Wähler hat, zumindest (noch) in Westdeutschland.

    https://www.spiegel.de/netzwelt/faschisten-und-ihre-waehler-lob-der-ausgrenzung- kolumne-a-f920a74b-944b-4716-b1b9-9d5ece2c8254

    Prognose von drui für die Bürgerschaftswahl in Hamburg am 23.02.2020

    *******

    Partei
    Erwartung

    Anmerkungen





    Pflicht:



    SPD
    36 %

    CDU
    13,5 %

    Grüne

    25 %

    Linke

    9,5 %

    FDP

    4,5 %

    AfD

    6,0 %

    Andere
    5,5 %






    freiwillig:



    Wählende
    . %


    Ungültige
    . %







    Kl. Parteien




    Tierschutzpartei

    1,0 %

    Piraten
    0,3 %

    Die Partei
    1,8 %

    VOLT
    0,9 %






    ggf. nun




    Sonstige
    1,5 %






    oder weiter:



    ödp
    . %

    Freie Wähler

    . %

    Tierschutz hier!

    . %

    Gesundheit
    . %

    Humanisten

    . %






    **********

    (Sonstige persönliche) Anmerkungen:

    Geringere Wahlbeteiligung va. bei CDU- und FDP-Wählern

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung

    Hauke Haien, 15.02.2020 12:50, Antwort auf #7
    #8

    Danke für Eure Antworten.

    Der Hinweis auf Volt ist wichtig, daher ergänze ich mein erstes Post:

    These 4

    Volt liegt am Wahlabend über 1%, möglicherweise sogar deutlich darüber.

    Warum?

    1. Volt erhält vorwiegend Stimmen aus dem Umfeld der Hamburger FFF-Bewegung.Volt ist präsent und findet Widerhall in der Hamburger Presse.

    2 Jeder Wählende hat insgesamt 5 Stimmen, die er oder sie nach Belieben aufteilen kann.

    3. Am Samstag, also direkt vor der Wahl findet in Hamburg eine große Klimakundgebung statt, an der auch Greta teilnimmt. Daraus leite ich eine übertreibende Unterthese ab:

    These 4a

    Volt bekommt von der Hälfte der am Samstag Demonstrierenden durchschnittlich eine Stimme.

    Warum?

    Es dürfte etwa die Hälfte der Demonstranten in Hamburg wahlberechtigt sein. Nehmen 50.000 Menschen teil, entspricht das 25.000 Stimmen und in etwa dem aktuellen Kurs, zu dem Volt auf der Wahlbörse gehandelt wird. (um 0,6 bis 0,7%)

    Protest, bitte!

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung

    sorros, 15.02.2020 13:11, Antwort auf #8
    #9

    These 4a

    Volt bekommt von der Hälfte der am Samstag Demonstrierenden durchschnittlich eine Stimme.

    Warum?

    Es dürfte etwa die Hälfte der Demonstranten in Hamburg wahlberechtigt sein. Nehmen 50.000 Menschen teil, entspricht das 25.000 Stimmen und in etwa dem aktuellen Kurs, zu dem Volt auf der Wahlbörse gehandelt wird. (um 0,6 bis 0,7%)

    Protest, bitte!

    Das bedeutet, daß Grüne, Linke, Tierschutzpartei und alle anderen gar keine Stimmen aus dieser Gruppe bekommen.
    Das ist Blödsinn.
    Selbst wenn deine These der besonderen Mobilisierung für Volt stimmt bekommen sie maximal 50% der Stimberechtigten.

  • RE: Bürgerschaftswahl Hamburg 2020 - meine Erwartung

    an-d, 15.02.2020 13:35, Antwort auf #9
    #10

    Dass Volt auch Stimmen aus der Klimaschutzbewegung erhält, halte ich für realistisch. Allerdings trifft dies auch auf einige andere zu. Die Zahlenüberlegungen in dem Rechenspiel halte ich für viel zu hoch gegriffen in Bezug auf die Klimabewegung - das Ergebnis von 1 % jedoch trotzdem nicht für völlig unrealistisch obschon meine eigene Einschätzung geringer ist. Spätestens seit der Europawahl dürfte für einen Teil der Klimabewegung klar sein, dass grün (und gleiches gilt für Volt) allenfalls wählbar sind, weil sie das geringere Übel sind oder (überwiegend für grün) "taktisch", um die Stimme nicht zu "verschenken" u.a.m..

    Erreichbar für Volt/Grüne ist nur der reformistische/neoliberale Flügel der Klimaschutzaktiven (sowie der besonders uninformierte Teil) sowie die taktischen Wähler*. Deren Einfluss wird m.E. insgesamt kleiner.

Beiträge 1 - 10 von 45

Kauf dir einen Markt!

» Mehr erfahren

28.369 Teilnehmer » Wer ist online

Wichtige Wahltermine

In den kommenden Wochen und Monaten finden folgende Wahlen und Abstimmungen statt – zu allen Terminen werden voraussichtlich Märkte aufgesetzt:

Wahltermine 2017

  • Prämisse:
  • Bundestagswahlen Deutschland
  • -
  • Spätsommer/Herbst:
  • Parlamentswahl in der Tchechischen Republik
  • Parlamentswahl in Norwegen
  • -
  • kantonale Wahlen in der Schweiz/strong>

Sonstiges

  • folgt...

In Vorbereitung für 2018

  • Nationalratswahl in Österreich
  • Landtagswahlen in Deutschland
  • Weiteres folgt...

Wie funktioniert das?

So trägst du mit deinem Wissen zur Prognose bei » Mehr im Infocenter

Fehler gefunden? Feedback?

Fehlermeldungen und Feedback bitte per E-Mail an: help@wahlfieber.com